pastasciutta.de

Ich erzähl dir mein Essen

Appetizer

Lesen

Kennenlernen


Bescheidene Gelage

Seit den Weihnachtsferien spüre ich einen Hang zu einfacher Kost wie selten zuvor. Am liebsten ohne Fleisch, gelegentlich mal Fisch oder Huhn. Es ist, als ob sich die Zunge und der Bauch mal erholen müssten, weil der Kopf schon ahnt, dass demnächst die Völlerei wieder beginnt. Zu den Höhepunkten in diesen Tagen zwischen großen Gelagen zählen immer die Mahlzeiten mit Huhn. Manchmal artet die Sache dann trotzdem in ein Gelage aus, aber danach geht es wieder etwas bescheidener weiter. Und so freue ich mich über etwas Hühnerfleisch aus dem Tiefkühler, nur mit ein paar Kleinigkeiten aus dem Vorrat aufgemöbelt. – Was erzähle ich eigentlich da? So bescheiden ist das doch gar nicht!

Hähnchenbrust mit Möhren

1 Zwiebel

1-2 Möhren

neutrales Öl

5-6 cm Ingwer, fein gewürfelt

5-6 Zehen Knoblauch, fein gewürfelt

1 Portion Hähnchenbrust

Speisestärke

mildes Currypulver

Hühnerbrühe

Chinesische Sojasauce

1 TL Akazienhonig

Zwiebeln und Möhren in Streifen oder Stifte schneiden und in Öl anbraten. Die Hähnchenbrust in dünne Scheiben schneiden und mit Speisestärke bestäuben. Das Gemüse aus der Pfanne nehmen und das Öl dabei zurück in die Pfanne tropfen lassen. Das Hähnchenfleisch darin anbraten. Knoblauch und Ingwer dazu geben. Mit einer Spur Curry würzen und mit Hühnerbrühe ablöschen. Kurz kochen lassen, bis das Fleisch gar ist. Mit Sojasauce und Honig abschmecken. Mit Reis servieren.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner