Ich erzähl dir mein Essen…


Pasta #52 Linguine mit Aubergine und Ricotta

Zwei Tage lag die Aubergine in meiner Küche rum, während ich mir lauter abwechslungsreiche Rezepte dafür ausdachte. Orientalisch, mit Kreuzkümmel, auf der Pizza, als Antipasto, chinesisch… ich konnte mich nicht entscheiden. 

Dann gesellte sich auch noch dieser unwiderstehliche Ricotta aus Berlin hinzu und ich grübelte, wie ich die beiden wohl zusammen bekomme.

Am Ende musste dann wieder alles ganz schnell gehen und ich entschied mich für diese lauwarme Gemüsebeilage zu den Linguine. – Alles richtig gemacht!

Linguine mit Auberginen und Ricotta

für 1 Person



Eine kleine Aubergine in Stücke schneiden und langsam mit etwas Salz in Olivenöl braten, bis die Aubergine eine schöne Farbe angenommen hat. Die Auberginenstücke saugen dabei zunächst das meiste Öl auf und geben es später wieder ab, sobald sie gar sind. Ganz zum Schluss 2-3 Knoblauchzehen hacken und hinzufügen. Die Auberginenstücke und den Knoblauch aus der Pfanne nehmen und das Öl abtropfen lassen.

Eine Portion Linguine in Salzwasser kochen.

4 kleine Strauchtomaten in sehr kleine Würfel schneiden.

Ein paar Blätter Basilikum ebenfalls klein schneiden und mit den Tomatenstücken mischen.

2 EL geriebenen Parmesan und 2 EL zerbröselten Ricotta  mit den Tomaten vermischen.

Mit Salz und Pfeffer würzen.

Die fertig gekochten Linguine abschütten und mit den Auberginen und der Tomaten-Käsemischung vermengen.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner