pastasciutta.de

Ich erzähl dir mein Essen

Appetizer

Lesen

Kennenlernen


Wurstparadies und Küchenspielplatz

Abenberg und Nürnberg, Foodcamp Franken, Teil 2

Werbung ohne Auftrag. Der nächste Tag sollte mein Leben für immer verändern.
Nicht deshalb, weil ich ordentlichen Metzgern beim Zerlegen eines Schweins zusehen
durfte. Viel mehr beeindruckte mich wieder einmal das simple
Prinzip, nach dem jedes gute Produkt entsteht: Man muss halt nur gute Sachen
rein tun. Und bei Martin Seefried in Abenberg geht kompromisslos das allerbeste Zeug in
die Wurst. 

Aus diesem Grund war auch gar nicht so sehr die Vorführung der
Handwerkskunst das, was mir einen Qualitätsschock versetzte, sondern schlicht
die Verkostung, direkt aus der Theke. Die Leberwurst von Martin Seefried ist wahrscheinlich
die beste, die ich je gegessen habe. Der Rote 
Presssack, die verschiedenen Mettwürste, das Pastrami… all das wäre allein schon die Reise nach Franken wert. Die Bratwürste, die wir selber mit
Martin Seefried produzieren durften, verschlangen wir, frisch vom Grill, mit
leckerem Sauerkraut und fränkischem Meerrettich.

Am Abend übernahmen wir kurzerhand die Kochschule MobileKochkunst, die sich direkt vis-à-vis vom Essigbrätlein und nur wenige Schritte
von unserem Hotel entfernt befindet. Viele Foodcamper hatten bereits im Vorfeld
einen Plan gefasst, was sie in Nürnberg kochen wollten. Und so legten die Ambitioniertesten
unter uns gleich los und werkelten wie die Wilden. Curry-Cremesüppchen,
Presssack-Rote-Bete-Tatar mit Buttermayonnaise (!), Schweineherz mit
Kürbisgnocchi, Leberkäse mit Kartoffelsalat, Treber-Crumble… Dazu stellte
Christian Stahl seine fränkischen Weine vor, was mir leider nichts nutzte, weil
ich an diesem Abend ein kleines Leistungstief hatte und keinen Alkohol trank. So verabschiedete ich mich zeitig und ging schlafen. Am nächsten morgen sollte es wahnsinnig früh (!) und ausdrücklich ohne Frühstück (!) losgehen. Unser Reiseleiter hatte es mehrfach betont… (weiter mit einem sehr frühen Start in TEIL 3)

Bei anderen Metzgern hat ja oft nur die Wurst ein Gesicht
Schwäbisch-Hällisches Landschwein, fachgerecht zerlegt.
Frische Bratwurst vom Grill: Fränkisch, mit Sauerkraut und Mojito.

Erster Kochabend

Tatar von Preßsack und Rote Bete mit (!) Buttermayonnaise
Fleischkäse mit Kartoffelsalat
Schweineherz mit Kürbisgnocchi

Alle Links zum Foodcamp Franken 2014

Foodcamp Franken 2014 fand vom 16. – 19. Oktober 2014 mit Basis in Nürnberg statt. Die Reise wurde organisiert von Florian BaileyTorsten Goffin, Anja Reinhardt und Claudia Hinnerkopf (beide Bayern Tourismus Marketing GmbH). Allen, die diese Reise möglich gemacht haben, danke ich auf Knien. – Nicht nur, weil die Kosten dieser Reise von Bayern Tourismus Marketing übernommen wurden. So viel Liebe und Herzblut wie in dieser perfekt organisierten Veranstaltung steckt, kann man sowieso nicht in Zahlen ausdrücken. Darüber hinaus danke ich den fleißigen und ehrlichen Handwerkern, die uns ihre Stuben, die Wurstküche, die Backstube, ihre Keller und ihre Weinberge geöffnet haben, und die uns am Samstag in Nürnberg besuchten!

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner