pastasciutta.de

Ich erzähl dir mein Essen

Appetit holen

Lesen

Kennenlernen


Brunch? – Äh…


Brunch ist so ähnlich wie richtiges Essen, nur zu ’ner komischen Uhrzeit.“ (Marc Metzger)

Diese Erklärung spricht mir aus der Seele. Ich habe noch nie verstanden, warum man sich zwischen Frühstück und Mittagessen irgendwo zum Essen treffen soll. – Die Sache bleibt irgendwie rätselhaft…

Zum Glück ist im Internet ja alles ganz anders. So rein virtuell nehme ich natürlich gerne teil, wenn Zorra schon ihren fünften Geburtstag mit einem Brunch feiert. Herzlichen Glückwunsch!

Jubiläums-Blog-Event LVI - Brunch & Giveaway (Einsendeschluss 15. Mai 2010)

Für das Event steuere ich meine Easy-Falafel aus der Pfanne bei. Mittlerweile habe ich schon einige Falafelrezepte ausprobiert, und dieses ist das unkomplizierteste von allen.

Alle Zutaten zusammen in den Blender geben:

1 Dose Kichererbsen (abgetropft, 240g)

1 Tl. frisch gemörserten Kreuzkümmel

1 Hand voll glatte Petersilie, gehackt

1 geraspelte Knoblauchzehe

1 El. Joghurt

1 El. Mehl

etwas Salz

etwas Chili

1 El. Paniermehl

Aus der fertigen Masse kleine Bällchen formen. Richtige Falafel werden schwimmend ausgebacken. Die Easy-Falafel sind etwas leichter und sollen nur mit etwas Olivenöl in einer beschichteten Pfanne gebraten werden. Sie bleiben relativ weich, sollten aber nicht zerfallen.

Servieren mit Salat, Zwiebeln, Tahin und Fladenbrot. Auch Ajwar schmeckt gut dazu.


12 Antworten zu “Brunch? – Äh…”

  1. Hallo nata,
    mhhh… ich habe gerade Platz genommen,sieht super lecker aus!!!! ;0)
    Ganz liebe Gruesse
    Maren

  2. Schön, sowas. Im Internet kann man selbstverständlich auf zwei unterschiedlichen Kontinenten gemeinsam am selben Tisch sitzen :o)

  3. Da bin ich ganz deiner Meinung! Überflüssig und deplaziert, so´n Brunch, überhaupt nicht mein Ding – was soll man da auch trinken, so früh am Tag?

  4. Falafel war mir irgendwie immer zu kompliziert zum Selbermachen… Dabei mag ich Falafel so gerne!

    Dein Rezept klingt so, dass ich das doch mal ausprobieren sollte! 🙂

  5. schmeckt mittags hoffentlich immer noch so gut, wie zwei Stunden vorher. Mit dieser Zwischendurchesserei kann ich auch nichts anfangen.

  6. @Claus: Vor dem Mittagessen schon betrunken zu sein, ist echt blöd ;o)

    @Barbara: So ganz echt sind die Easy-Falafel nicht. Aber sie schmecken gut und machen wenig Arbeit.

    @lamiacucina: Ich hab's ausprobiert: Die Easy-Falafel schmecken auch mittags :o)

  7. Brunch ist doch nicht zwischendurch – es ist die ideale Kombination von beiden, anstatt und später. Schon mal ausgeschlafen, liebe Leute? die Falafel sehen super aus, wird gleich probiert – beim nächsten Brunch 🙂

  8. @365 Tage: Ich schlafe doch niiiie aus ;o) – Nee, die Wahrheit ist, dass ich immer, immer unbedingt frühstücke, weil ich morgens so einen Hunger habe. Da käme ich im Leben nie auf die Idee, vor dem Mittagessen noch zu brunchen. Ist wohl eher ein Timingproblem :o)

  9. Brunch ist doch prima! Da schläft man aus und futtert sich dann von vormittags bis zwei die Wampe voll. 😉

    Das Falafel klingt gut, ich mag das nicht wenn die Bällchen so superfettig und hart sind.

  10. Ich liebe Falafel! Meine erster Versuch ging total in die Hosen. Die Dinger haben sich beim Braten in ihre Bestandteile aufgelöst. Werde also dein Rezept bald ausprobieren.

    Danke fürs Mitmachen am Event.

  11. hätte noch kichererbsen daheim, vielleicht sollte ich das mal ausprobieren, schauen gut aus!!

  12. hey,

    schmeckt super lecker! habs ausprobiert. kann ich auch nur weiterempfehlen!

    gruß

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner