pastasciutta.de

Ich erzähl dir mein Essen

Appetit holen

Lesen

Kennenlernen


Snack nach mexikanischer Bauart


 

Was heißt eigentlich Quesadilla auf Italienisch? – Interessanterweise gibt es bei Wikipedia keinen Eintag auf Italienisch, wohl aber einen Artikel in lateinischer Sprache. Klar, auch Altphilologen mögen mexikanisches Essen. Ist sicherlich sehr schön, wenn man vollkommen akzentfrei eine Caseatilla bestellen kann.

Die schnellste Maus von Mexiko war dann mal kurz in Italien. Natürlich gehören Weizen-Tortillas nicht in die italienische Küche, aber sie vertragen durchaus eine italienisch angehauchte Füllung: Angebratenes Tatar, gewürfelte Tomaten, Frühlingszwiebeln, glatte Petersilie, Mozzarella mit Salz und Pfeffer würzen und dann zwischen zwei Tortillas in der Pfanne erhitzen, bis der Käse geschmolzen ist. Die fertigen Doppeldecker vierteln und servieren.

Das Rezept für Weizen Tortillas kommt von Petra / Chili und Ciabatta. Es ist unglaublich einfach und sehr schnell zu machen. Man sollte nur eine halbe Stunde Ruhezeit für den Teig einplanen. Davon abgesehen, brauchen die Tortillas nicht viel Zuwendung.

Petra hat ihre Tortillas ebenfalls zu Quesadillas verarbeitet: BLT-Quesadillas, Pikante Käse-Mais Quesadillas und Hähnchen Quesadillas.


12 Antworten zu “Snack nach mexikanischer Bauart”

  1. Keine Tortillas in Italien? die heißen dort (Marken oder Romagna) piadina oder crescia sfogliata und werden auch gefüllt.

    David

  2. Ja, habe von Jutta Lorbeerkrone gelernt, dass es in Italien vergleichbar Piadine romagnole gibt.
    Quesadillas gibt es bei uns oft in verschiedenen Varianten. Einfach immer lecker.

  3. Piadina werden bei uns mit verschiedenen Füllungen in take-aways angeboten. Lieber selber machen.

  4. Ich habe am vergangenen Wochenende zum ersten Mal Tortillas gemacht, nach einem Rezept vom "Kleinen Kuriositätenladen". Gefüllt wurde bei mir mit Frischkäse, Salat, Thunfisch, Ei und Zwiebeln. Deine italienische Version wird es das nächste Mal geben und dann werde ich auch das Rezept von Chili und Ciabatta ausprobieren.

  5. Hmm… Shit. Du warst schneller! Ich bzw. wir haben heute auch die Tortillas von Petra nachgemacht. Aber dafür ist unsere Füllung mexikanischer *ätsch*
    Na ja, ich heb's mir für später auf!

  6. @Kirsten: Sieh mal die beiden ersten Kommentare. Ich habe es jetzt auch gelernt.

    @Robert: Sowas gibt es bei Euch im Take-away? Ich glaube, hier muss man es zwangsweise selber machen. Was wirklich kein Schaden ist.

    @linda: Die Tortillas von Steph muss ich mir wohl auch mal ansehen. Sind sicher klasse.

    @thally: Nur zu! Wir machen ein Blog-Event aus den Quesadillas. So eins ohne Ankündigung, wie bei den Kakaoschnecken. Mexikanisch hätte ich es auch gerne gehabt, aber zur Zeit bekomme ich hier leichter frische Petersilie als frisches Koriandergrün. Manchmal kann man es sich nicht aussuchen.

  7. Sie sehen toll aus und je öfter ich die in den Foodblogs sehe, desto dringlicher wird es, dass ich die auchmal mache.

  8. @thally: Bei einem Blog-Event machen alle was zum selben Thema. Eine Themenvorgabe also. Dazu gibt es dann ein Datum für das letzte Mögliche Post. Der Veranstalter macht dann hinterher eine schöne Zusammenfassung. Bei den Kakao-Schnecken war es kein wirkliches Event. Es haben halt nur spontan alle dieses Rezept nachgebacken.

  9. I very much liked reading your blog. Great posts! Please continue posting such great cotent

    siagra dzhenagra potenciale

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner