pastasciutta.de

Ich erzähl dir mein Essen

Appetit holen

Lesen

Kennenlernen


Wir rollen uns eine Ersatzschnecke


Nachdem ich die Mandelhörnchen der Bäckerei E. Knapp & R. Wenig nicht so einfach zum Frühstück bekommen kann, muss etwas Ähnliches her. Die Bäckerei erwähnte ich in meinem Reisebericht über München als Bäckerei der Hofbräuhaus Kunstmühle. Tatsächlich gehört beides zusammen, befindet sich auch Tür an Tür, aber die Bäckerei trägt halt den Namen E. Knapp & R. Wenig. Schöne Bilder dazu gibt es bei Petra.

Wer von dem Puppenstubenambiente so in Verzückung gerät, dass er nicht weiß, was er kaufen soll, dem rate ich zu den Mandelhörnchen. Danach ist man zwar für alle anderen Mandelhörnchen verdorben, aber man weiß wenigstens, wie die Dinger richtig schmecken müssen.

Zu Hause geht es dann wieder weitaus bescheidener zu, mit ganz einfachen Mandelschnecken.

250 g Mandeln mit Haut im Blitzhacker pulverisieren.

Süßrahmbutter aus dem Kühlschrank nehmen, damit sie weich wird.

150 g Mehl, Type 550

250 ml Milch

1/2 Würfel Hefe miteinander verrühren und 30 Minuten an einem warmen Ort stehen lassen.

70 g Zucker

1 Tl Salz

350 g Mehl, Type 550

100 g weiche Butter

1 Ei mit dem Teig vermengen und kurz mit den Knethaken des Handrührgerätes durchkneten.

Den Teig nochmals 20 bis 30 Minuten stehen lassen und danach zu einem Rechteck ausrollen, zirka 1 cm dick.

Mandelmehl, 125 g weiche Butter und 150 g Zucker gleichmäßig auf dem Teig verteilen. Das Rechteck von der breiten Seite her aufrollen und in dicke Scheiben schneiden, die wie Schnecken aussehen.

Schnecken in eine tiefe Form mit ausreichend Platz setzen. Sie sollen nun eine Stunde gehen und dabei ihr Volumen verdoppeln.

Backofen auf 180° C vorheizen.

Schnecken mit einer Mischung aus Eigelb und Sahne einpinseln und dann 25 Minuten backen. Ein paar Minuten abkühlen lassen, aus der Form nehmen und auf einem Gitter vollständig abkühlen lassen.


7 Antworten zu “Wir rollen uns eine Ersatzschnecke”

  1. Liebe Nata, ich plane die nächste Küchenparty für Sommer 2012.
    *Wink mit dem Zaunpfahl
    🙂

  2. Oooohhhh … tolle Idee!
    Sowas ähnliches hätte ich fast auch gemacht gestern oder heute. Ich war nämlich schon dabei, nach einem Rezept für Zimtwuppis zu suchen (Bäckereiketten-Gebäck, ich gebe es zu, aber sooo lecker …) und dann las ich bei chefkoch, daß die Bäckereikette fertigen karamellisierten Zimt verwendet. 🙁
    Ich bin dann doch bei einem Backwerk geblieben …

  3. Wenn ich wieder süß essen darf, dann sind die fällig! Für süße Schnecken aller Art bin ich ja immer zu haben 🙂

  4. Die sehen aus als könnte ich sie gerne diesen Samstag zum Frühstück essen wollen…!!

  5. Verfluchte Nussallergie :(((

    Aber die sehen einfach zu gut aus, evtl. kann man sie ja auch mit einer Mohnmasse füllen…*überleg*

    Liebe Grüße,

    Lilly

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner