pastasciutta.de

Ich erzähl dir mein Essen

Appetit holen

Lesen

Kennenlernen


Es gibt immer einen Grund, Käse zu schmelzen…


Schon jetzt zeichnet sich ab, dass 2012 ein seltsames Jahr werden wird. Erst kommt es nur zögernd an den Start, was bei mir nicht ungewöhnlich ist, dann geht es gleich richtig los. Gestern fehlte sogar die Zeit zum Kochen und ich stand kurz davor, sowas Entsetzliches zu tun, wie auf mein Mittagessen zu verzichten. Aber das kam dann doch nicht in Frage.

Schnell ein schönes Kartoffelpüree gekocht und nebenbei eine Zwiebel und ein paar Streifen Lauch in der Pfanne angebraten. Dann alles mit TK-Erbsen mischen und die Erbsen im Püree kurz heiß werden lassen. Zum Schluss eine Scheibe Raclettekäse auf niedriger Temperatur in der beschichteten Pfanne schmelzen und über das Püree gießen. Geriebenen Kümmel und Paprikapulver darüber streuen.

Wenn der Winter vorbei ist, lasse ich mich zum Entzug in eine Käseklinik einweisen.


9 Antworten zu “Es gibt immer einen Grund, Käse zu schmelzen…”

  1. Gerade letzte Woche habe ich Norbert noch mitgeteilt, dass das Leben zu kurz für miesen Käse ist. Ich stimme dir also aus vollem Herzen zu.

  2. haha, die überschrift möchte ich mir gerne auf postergröße ausdrücken.
    ich muß wohl auch in die käseentzugsklinik!

  3. Ohne Käse würde das Leben viel weniger Spaß machen 😉 Ich bin auch absolut süchtig, aber ich will und könnte keinen Entzug machen 😉 Selbst während des Entzugs wäre ich sofort rückfällig XD

  4. Guten Tag, mein Name ist Gudrun und ich bin kaese-abhaengig….
    Tolles Rezept, will ich auch demnaechst einmal.
    LG von der Insel

  5. @all: Vielen Dank für Euren Beistand und Eure Unterstützung. Wir Käsesüchtigen müssen zusammenhalten!

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner