pastasciutta.de

Ich erzähl dir mein Essen

Appetit holen

Lesen

Kennenlernen


Mehr Platz für den Linseneintopf


Wo sind die Würstchen? – Es gibt keine! Der Metzger hatte den Laden dicht, ungeachtet der Tatsache, dass ich schon auf eine leckere Linsensuppe mit Würstchen hingeschmachtet hatte. Nicht schlimm, dachte ich, dann wird es eben eine vegetarische Linsensuppe. Wenn man da viel Zeug reintut, dann wird das auch sehr lecker. Linsen, Zwiebeln, Möhren… Möhren? – Ja, denkste! In zwei Läden habe ich eine eingehende Möhrenbesichtigung vorgenommen und dann dankend abgelehnt. Was nicht lecker aussieht kommt auch nicht in meine Suppe!

Schließlich wurde es dann ein ziemlich dicker Eintopf, mit Linsen, in Olivenöl angeschmorten Zwiebeln, Knoblaich, Kartoffeln, Porree, Frühlingszwiebeln, frischen Tomaten und Tomatenmark. Alles in Wasser gekocht und mit gekörnter Brühe abgeschmeckt. Gewürzt mit Rosmarin, Lorbeer, Bohnenkraut, Zitronenpfeffer. Ach ja, und Suppennudeln sind auch noch drin.

Da sich unter den Stammlesern bestimmt so manch einer wundert, was hier los ist: Ich brauchte mehr Platz in meinem Blog. Irgendwie fand ich die alte Vorlage zu einengend.


9 Antworten zu “Mehr Platz für den Linseneintopf”

  1. Tolle Idee. Habe schon ewig keinen Linseneintopf mehr gegessen. Wuerstchen habe ich noch tiefgefroren. Wird gleich notiert. Thanks.

  2. Linseneintopf mag ich in allen Variationen, ich habe allerdings noch nie mit Bohnenkraut gewürzt, dabei mag ich dieses Kraut ganz besonders. Danke für den Tipp!

  3. Wild gemischt und dennoch alles passend. Bohnenkraut, insbesondere das wilde, heisst nicht umsonst auch Pfefferkraut. Ich mag es sehr.
    Hübsch geworden, das neue layout, mit den "handgemalten" Überschriften.

  4. @Kirsten: Manchmal reicht ein Gedanke, und dann weiß man gleich, was man essen möchte. Ging mir heute auch so.

    @linda: Ich, glaube, das ist eigentlich Bergbohnenkraut/Sariette, was ich hier habe. Es sollte den Rosmarin etwas bremsen. Das war die Absicht, und es hat auch geklappt.

    @Robert: Vielen Dank! Die neue Layoutvorlage scheint mir ein bisschen variabler zu sein, als die alte.

  5. Klingt lecker und sieht lecker aus. Mir ist neulich der Linseneintopf im Schnellkochtopf angebrannt. Vielleicht sind Linsen doch eher für "herkömmliche" Töpfe? Egal – ich werde es bestimmt wieder probieren. Deine wilde Mischung kommt in meine "To-cook"-Liste 🙂

    Grüße vom Bodensee
    Jörg

  6. @Jörg: Dankeschön! Leider kenne ich mich mit Schnellkochtöpfen nicht aus. Ich habe noch nie einen benutzt.

  7. Beim Öffneen deines Blogs hätte cih jetzt zuerst vermutete, dass mit "mehr Platz" dein neues Format gemeint ist.
    ich mags gern so breit und Linsen sowieso :o)

  8. Knoblaich, das ist sicher der Laich der Knoblauchkröte…quasi der Ketakaviar der nouvelle cuisine! Hi hi…
    Jule

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner